Das Fach Deutsch wird an der Bertolt-Brecht-Gesamtschule in der besonderen Form des Lernbüros unterrichtet und durch eine Einzelstunde ergänzt. Die Inhalte der einzelnen Jahrgänge werden in Form von sogenannten Bausteinen vorbereitet und stehen den Schülerinnen und Schülern als selbstgestaltete iBooks zur Verfügung. Die Arbeit erfolgt selbstorganisiert und wird durch die Deutschkolleginnen und -kollegen begleitet. Pro Schuljahr müssen mindestens vier und können – je nach Jahrgang variierend – bis zu zehn Bausteine bearbeitet werden. Dem Unterricht liegen schuleigene Arbeitspläne (SEAP) zugrunde, die sich auf das Kerncurriculum des Faches Deutsch stützen. Die iBooks sowie die SEAP werden jedes Jahr von den unterrichtenden Fachkolleginnen und -kollegen evaluiert und entsprechend überarbeitet.

Das Besondere an der Arbeit im Lernbüro ist, neben den Freiheiten in der Themenwahl und der Selbstorganisation im Arbeitsprozess, die Möglichkeit Inhalte auf drei Niveaustufen zu bearbeiten. Alle Schülerinnen und Schüler beginnen mit einem gemeinsamen Grundlagenteil, der sich dann in die Niveaus Basis, Extra oder Plus aufzweigt. So kann nicht nur im eigenen Tempo, sondern auch auf unterschiedlichen Schwierigkeits- und Komplexitätsstufen gearbeitet werden. In den Jahrgängen 5-7 kann die Niveaustufe themenabhängig mit jedem neuen Baustein verändert werden und führt dazu, dass die Lernenden motivational bei der Sache bleiben sowie ihre Stärken ausspielen und ihre Schwächen ausgleichen können. Ab Jahrgang 8 werden die Schülerinnen und Schüler fest in zwei Kursstufen zugeteilt und können den Schwierigkeitsgrad nicht mehr eigenständig wählen, d.h. die Schülerinnen und Schüler werden durch Konferenzbeschluss sogenannten E- und G-Kursen zugewiesen. Dies entspricht den vorher erwähnten Kategorien Basis (G-Kurs) und Extra (E-Kurs). Zusätzlich findet im E-Kurs durch die weiterhin angebotene Niveaustufe Plus eine weitere Differenzierung nach oben statt, die die Vorbereitung auf die gymnasiale Oberstufe anbahnt.

Des Weiteren wird das Lernbüro wöchentlich durch eine lehrergesteuerte Einzelstunde Deutsch ergänzt. Thematisch widmet sich diese Einzelstunde in Jahrgang 5 schwerpunktmäßig den Rechtschreibstrategien, in Jahrgang 6 der Leseförderung. Ab Jahrgang 7 unterstützt die Einzelstunde gezielt die inhaltliche Arbeit im Lernbüro, um die Schülerinnen und Schülern auf schwierigere und zentrale Themen, wie das Schreiben von Inhaltsangaben oder Sachtextzusammenfassungen vorzubereiten. Zudem widmet sich die Einzelstunde schwerpunktmäßig der Förderung und Forderung von Diskursfähigkeit.

Der Fachbereich Deutsch versteht sich darüber hinaus als wichtige Gestalterin eines bunten und lebendigen Schullebens. Verschiedene Projekte in den unterschiedlichen Jahrgängen bieten den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit das Fach Deutsch auch zu erleben und mit ihren Ideen auszugestalten. So findet im 5. Jahrgang der Halloweenleseabend und der Besuch der Märchenfee statt. Im 6. Jahrgang steht die Vorbereitung und Durchführung eines Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des deutschen Buchhandels im Fokus.

Ab Jahrgang 6 findet eine enge Kooperation mit der Stadtbücherei Seelze statt, um die Schülerinnen und Schüler im Bereich des Lesens zu motivieren und zusätzlich zu fördern. So ist es gelungen, für die Jahrgänge 6 und 7 Bücherkisten zu organisieren, damit die Schülerinnen und Schüler kostenlos und niederschwellig Zugang zu eigens für ihre Altersgruppe und das individuelle Leseniveau bestimmte Literatur zu bekommen.

Rabea Scholz, komm. Fachbereichsleiterin Deutsch